about home amiga mac software electronics downloads links sitemap
de
en
 
guestbook
devenvironment
qbox
applets
photos

Die aktuelle Seite wurde 15155 mal besucht.

Besucher heute: 2



Zugriffe auf alle Seiten: 6582277


Server-Zeit: 12:51
13.11.2019
vlife Applet
Virtuelles Leben in Java

Applet Beschreibung vlife Applet Über Sources Class Documentation

Überblick - Was ist vlife?

vlife ist eine Simulation primitiver Lebewesen (im weiteren Mikroben genannt), welche sich selbststeuernd durch eine virtuelle Landschaft bewegen können.
Das Spielfeld (Landschaft), auf dem sich die Mikroben bewegen wird repräsentiert durch eine Fläche mit verschiedenfarbigen Pixeln (Futter bzw. Gift). Jede Farbe besitzt einen bestimmten vorgegebenen Energiewert, der sich beim Gefressenwerden auf die Lebensenergie der Mikrobe auswirkt.
Die Mikroben sind lernfähig und erlernen im Laufe der Zeit die einzelnen Futtertypen anhand der sie ihre Bewegung steuern.



Funktionsweise

Jede Mikrobe ist zu Beginn eine "dumme" Lebensform, d.h. sie bewegt sich willkürlich über das Spielfeld hinweg. Trifft sie auf Futter (bzw. auf ein vom Hintergrund unterschiedliches Pixel), dann frißt sie dieses und der vom Futterpixel repräsentierte Energiewert wird auf die Lebensenergie der Mikrobe aufsummiert (Futter) bzw. subtrahiert (Gift).
Die Mikrobe merkt sich die Auswirkung, die die Nahrungsaufnahme mit sich gebracht hat.
Bei der Bestimmung der Bewegungsrichtung analysiert die Mikrobe das umliegende Futter und entscheidet anhand des Gelernten die Richtung, aus der sie den größten Nutzen ziehen kann.
Bei mehreren gleichwertigen Auswahlmöglichkeiten entscheidet sich die Mikrobe per Zufall; die alte Bewegungsrichtung wird jedoch bevorzugt.
Überschreitet der Energielevel einer Mikrobe einen Grenzwert, so teilt sich diese in zwei neue Mikroben mit je der Hälfte des alten Energielevels.
Analog dazu kann die Mikrobe auch sterben, da sie bei jedem Schritt (bzw. beim Fressen von Gift) Energie verliert.



Bedienung des Applets

Das Applet wird vollständig mit der Maus bedient.
Objekte (Futter und neue Mikroben) können einfach durch Malen mit gedrückter linker Maustaste gezeichnet werden.

Die Bedeutung der einzelnen GUI-Elemente wird im Folgenden erklärt:


PlayField


Spielfeld
Hier findet das Geschehen statt.
Die verschiedenen Farben zeigen den Typ des Futters an.

Mikroben verändern ihren Farbton anhand ihrer Energie.
Cyan: hohe Energie
Rot: niedrige Energie


Lifes


Zeigt die Anzahl der auf dem Spielfeld befindlichen Mikroben an.

Speed


Hiermit kann man die Ablaufgeschwindigkeit beeinflussen.
Wertebereich:
0: langsamer Ablauf
100: schnellstmöglicher Ablauf


EnergyLoss


Legt den Energieverlust pro Schritt einer Mikrobe fest.


Draw

Mit BrushSize stellt man die Größe des Zeichenpinsels ein.
Gezeichnet wird mit dem gewählten Draw Mode.

Mit New Life und Death können Mikroben erzeugt bzw. vernichtet werden.


Control


Pause friert den Ablauf ein
Kill All vernichtet alle Mikroben
Fill füllt mit dem gewählten Draw Mode das komplette Spielfeld.


LifeChart


Life Chart
Zeigt die Population der Mikroben über die Zeit an.


MicChart


Microbe Chart
Zeigt den Energieverlauf über die Zeit der gewählten Mikrobe an.
Selektiert wird die Mikrobe mit einem Klick der rechten Maustaste auf die gewünschte Mikrobe. Diese färbt sich daraufhin blau.



Valid HTML 4.01!

printversion Druckversion dieser Seite