about home amiga mac software electronics downloads links sitemap
de
en
 
guestbook
devenvironment
qbox
applets
photos

Die aktuelle Seite wurde 15166 mal besucht.

Besucher heute: 2



Zugriffe auf alle Seiten: 6523383


Server-Zeit: 23:43
15.10.2019
S-EPROMEmu
Seltsamer EPROM-Emulator

S-EPROMEmu Diese kleine Hardware ist möglicherweise die seltsamste Hilfshardware, die ich jemals gebaut habe.
Was sie macht, ist einfach - sie "emuliert" einen konventionellen 27C128 EPROM mittels eines SRAMs. Die SRAM-Daten werden mittels eines 1F- GoldCap-Kondensators gepuffert. Sie Signale /OE, /WE und /CS werden mittels PullUp-Widerständen auf HIGH gezogen, um den Standby-Modus des SRAMs zu forcieren.
Da ich einen 62256-SRAM verwendete, der die doppelte Speicherkapazität des emulierten EPROMs besitzt, habe ich außerdem einen "bank selector"-Schalter hinzugefügt, der es erlaubt, zwei verschiedene Bänke des SRAM-Speichers zu selektieren.

Die Verwendung dieses Geräts ist einfach: Man muß das ganze Ding nur in ein konventionelles Mikrocontrollersystem als SRAM-Einheit einsetzen. Alternativ ist es ebenfalls möglich, einen EPROM-Sockel zu verwenden und das /WE-Signal mit dem /WE-Signal des Systemspeichers zu verbinden. In dieser Umgebung kann man Daten in den SRAM-Speicher schreiben.
Jetzt muß der Emulator nur noch in die Zielapplikation gesetzt werden - der GoldCap puffert den Inhalt des Speichers auch während der Zeit, während das Gerät nicht an eine Stromversorgung angeschlossen ist (bis zu ungefähr einer Woche).


Valid HTML 4.01!

printversion Druckversion dieser Seite